Fahrt kommt auf

Etwas mehr als die Halbzeit im sonnigen Stellenbosch ist erreicht. Sowohl im Wasser als auch beim Laufen finde ich tolle Bedingungen vor. Entsprechend gut verläuft das Training. Beim Laufen profitiere ich von einer Laufgruppe rund um Flora Duffy und Sebastian Kienle. Jeden Dienstag und Donnerstag habe ich das Vergnügen meine Tempoeinheiten auf der Grasbahn mit ihnen mitlaufen zu können.

Das Radfahren stellt sich aufgrund der Verkehrssituation und der Straßenbeschaffenheit zunehmend als Herausforderung dar. Nach einer Pannenenserie mit 7 Plattfüßen in zwei Tagen werde ich die nächsten Tage auf das Mountainbike wechseln und die Trails in Stellenbosch und Umgebung erkunden.

Abseits der harten Trainingseinheiten hat Südafrika auch einiges zu bieten. So war unsere kleine Trainingsgruppe am Ruhetag am Kap der guten Hoffnung und am Boulders Beach.

Heute beginnt die letzte Woche unter der Sonne Südafrikas.In diesem Sinne werden nochmals ordentlich Kilometer gesammelt

Sonnige Grüße
Eure Anja

Kleines Update

Das Training ist wieder im vollen Gange. Neben den routinierten drei Disziplinen gehört auch noch etwas Abwechslung in den Wintermonaten dazu. So steht einmal in der Woche Inliner fahren und Yoga auf dem Plan. Neben den Radrolleneinheiten absolviere ich seit langem auch mal wieder Fahrten auf dem MTB. 🙂

Ende Dezember werde ich wieder nach Leipzig fahren um am IAT meine erste Leistungsüberprüfung zu absolvieren und schauen wie das momentane Training anschlägt.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit und einen schönen ersten Advent.

Eure
Anja

Saison 2017

Die Off Season ist immer ein guter Zeitpunkt zurück zu blicken, aber auch Neues auszuprobieren, Freunde treffen, Urlaub und natürlich analysieren.
Das Jahr war wie eine Achterbahn auf und ab, rasant und stockend. Nur selten hatte ich den passenden Schlüssel im Schloss.

Nach der verpassten internen Qualifikation für internationale Rennen musste ein Alternativplan her.
Über die Rennen und ihren Verlauf hatte ich ja berichtet.

Was steht in den kommenden Wochen an. Ich werde langsam wieder in das Training einsteigen und dann Pläne für die nächste Saison schmieden.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten!
Eure
Anja

Miserabler Tag

Während das Schwimmen noch ganz gut verlief (First out off Water) zeichnete sich schon bald ab, dass es einen harten/ schwarzen Tag geben wird.
Auf dem Rad habe ich den Plan/ Vorgabe gut umsetzen können und die erste Runde auf Position 3 gut weggesteckt (wohlgemerkt war ich als Einzige der 16 Profi Mädels mit einem normalen Road Bike am Start).
In Runde zwei begann dann allerdings die Leidenstour, der Magen spielte verrückt.
Die Kräfte ließen nach, die Kurbel nahm an Umdrehung ab und die Wattzahl ging in den Keller. Continue reading

Vorbereitung abgeschlossen

Die letzte Woche auf Fuerteventura hatte ich wie die anderen Wochen zuvor gut überstanden und somit einen guten Grundstein für die 70.3 Paguera gelegt. Zu Hause angekommen war etwas Erholung angesagt bevor es zum Fine Tuning ging. Alles in allem kann der Samstag kommen. Einziger Knackpunkt wird sein, dass ich mit meinem (umfunktionierten) Roadbike an den Start gehen werde. Ich habe leider keine Zeitfahrmaschiene mehr auftreiben können, die ich auf meine Position einstellen konnte. Aber das soll mich nicht daran hindern, ein gutes Rennen abzuliefern.

In diesem Sinne die letzten Tage bis zur Off Season sind angebrochen
Eure
Anja

Bald geht es wieder nach Hause

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich mich hier auf der Homepage gemeldet habe. Seitdem ich auf Fuerte bin passiert nicht viel außer trainieren, essen und schlafen. 🙂 Das Training für den 70.3 Wettkampf auf Mallorca in gut zwei Wochen läuft auf Hochtouren und bis jetzt ohne Einschränkungen.
Anfang der Saison waren 4h Einheiten rar im Trainingsplan nicht so dieses Mal.
Jetzt sitze ich über 20h/ Woche im Sattel und strampel was das Zeug hält (u.a. die Königsetappe 6h mit 4x30min Race Pace).
Zu den vielen Radkilometern kommen dann noch deutlich längere Läufe hinzu. Ihr könnt Euch also vorstellen wie voll der Trainingsplan ist.
Das Training ist speziell auf Anja / Hawaii angepasst was aber nicht heißt, dass es bei uns „Kurzis“ nicht auch klappt.
Vom Coach Dan gab es die Nachricht wir müssen auch mal ans Limit gehen. 🙂
Alle Einheiten spulen wir 3 Mädels zusammen ab, nur die Intervalleinheiten werden durch Watt und Laufspeed Vorgabe unterschieden.

Power On
Eure Anja

In der Mitte des Treppchens

Die deutsche Triathlon Bundesligasaison ist beendet. Auch wenn ich am Wochenende beim letzten Rennen auf Rügen nicht anwesend sein konnte, habe ich gewonnen!
Durch meine vier Starts (Kraichgau, Münster, Tübingen und Grimma) habe ich in der Endabrechnung mit 3 Punkten Vorsprung auf Laura Lindemann gewonnen.
Die deutschen Mannschaftsmeisterschaften konnten wir mit dem TG Witten Team ebenfalls auf dem Podium hinter Buschhütten und vor Lemgo mit der Silbermedaille krönen.

Meine Vorbereitungen auf die 70.3 verlaufen nach Plan. Das nächste Trainingslager steht auch schon vor der Tür.
Alle guten Dinge sind drei.
So werde ich kommenden Montag zusammen mit Anja Beranek und Anne Haug nach Fuerteventura fliegen. Bei Anja geht es um den Feinschliff für Hawaii und für mich für Paguera. Wir werden uns also gegenseitig unterstützen und miteinander Leiden. 😉

In diesem Sinne
Power on
Eure
Anja