Es sieht gut aus

Nach erfolgreichen Leistungstests in Leipzig geht es weiter im Plan. Noch gut 4 Wochen bis zum DTU Leistungstest in Potsdam. Die Kriterien die es zu unterbieten gilt sind, 800m Schwimmen (10.15min) und 5000m Laufen (17.40min).

Danke auch an LIV. Das Paket mit der neuen Kollektion ist eingetroffen und ist bereit für den Einsatz .

Eure Anja

Der letzte Tag ist geschafft

Der letzte Tag auf Fuerte wurde mit einer Schwimmeinheit, einer langen Radausfahrt und einem Koppellauf abgeschlossen. Am morgigen Samstag geht es dann auch schon wieder zurück.
Einen größeren Infekt konnte ich zum Glück umgehen und somit doch noch einige Grundlagenkilometer in allen Disziplinen auf der Habenseite verbuchen.
Auch der Spaßfaktor mit den Mädels kam nicht zu kurz. 🙂
Ab Sonntag wird dann das Training wieder in den heimatlichen Gefilden umgesetzt. Die Woche darauf erfolgt dann erneut eine Leistungsüberprüfung in Leipzig.

Bis demnächst
Eure Anja

Windiges Fuerteventura

Eigentlich sollte ich hier von unzähligen Kilometern und guten Trainingsergebnissen schreiben. Leider NICHT. Die ersten Tage waren wie man es von Fuerte gewöhnt ist, sehr windig und mild. Mein Immunsystem ist durch die Umstellung wohl etwas überfordert und setzt mich mit einer triefenden Nase in den Ruhemodus. So heißt es leider einen Gang zurück schalten und auf einen baldigen Wiedereinstieg hoffen.

In diesem Sinne der Blick geht nach vorne!

Viele Grüße von der Insel 🙂
Eure Anja

Das neue Jahr hat begonnen

Voller Elan geht es im Neuen Jahr weiter. Nach zwei arbeitsfreien Jahren habe ich Anfang Januar meine Arbeit bei der Firma Bosch wieder aufgenommen. Es ist schon etwas ungewohnt aber auch schön alte Gesichter wieder zu sehen und auch das Köpfchen erinnert sich langsam an die vorherige Arbeit. 🙂

Zum sportlichen Wintereinstieg gibt es auch News. 😉
Seit über drei Jahren hatte ich mich nicht mehr auf Skier gestellt. Egal ob Alpin oder die dünnen Skating Bretter. Für mich barg es ein zu hohes Verletzungsrisiko, welches ich im Hinblick auf Rio meiden wollte. Das hat sich 2017 nun geändert, die Skiabstinenz hat ein Ende. 🙂 Da es nun auch in der heimatlichen Umgebung weiß ist, ging es für mich am Freitag auf die dünnen Bretter. Am Anfang noch etwas wackelig, gegen Ende dann wieder flüssig und mit Vorwärtsgang. 🙂

In zwei Wochen steht das erste Trainingslager für dieses Jahr an.

Bis dahin wird zu Hause noch ordentlich trainiert und in der Therme von Bad Urach erholt. 🙂

Eure
Anja

Sportlicher Jahresausklang 2016

Über die Weihnachtsfeiertage konnte ich mich etwas vom Trainingslager in Thailand erholen und mich an die kälteren Temperaturen „gewöhnen“.
Heute wurden nochmals die Laufschuhe geschnürt und eine schnelle Zeit beim Silvesterlauf in Sigmaringen abgespult.
Bei – 4 C und eisigem Wind waren es allerdings nicht meine Lieblingsbedingungen, dennoch
konnte ich die Ziellinie als erste Frau mit einer Zeit von 36.35min überqueren. Ein Dank an Mario der ab km 2 die Pace machte und an Peter und Michael für die letzten Monate als Trainingspartner.

Das Jahr neigt sich dem Ende und es ist an der Zeit Danke zu sagen.
Vielen Dank an meine Sponsoren, Partner, Trainer, Familie und Freunden .
Es war kein einfaches Jahr, deshalb bin ich froh Euch an meiner Seite zu wissen.
2017 heißt es auf ein Neues.

In diesem Sinne rutscht gut rein und habt einen guten Start
Eure
Anja

Thailand Teil 3

Nach 16 Tagen ist das erste Trainingslager für die neue Saison Geschichte. Wir konnten das Training voll nach Plan absolvieren und haben ordentlich Grundlagenkilometer gesammelt.
Unsere letzte lange Tour ging mit unserem Guide Daniel zum Big Buddah. Eine harte aber geniale Tour bei der wir uns die eine oder andere leckere Kokosnuss gegönnt haben.

Aufschlussreich war auch die Technik- Kraft Schwimmanalyse mit Miguel. Vor allem in meinem Beinschlag liegt noch Potenzial. 🙂
Neben dem Training haben wir uns noch dem Mind Training gewidmet und zum Abschluss gab es noch eine Relaxing und Fußmassage.

Fazit:
Das Trainingslager war sehr abwechslungsreich und hat jede Menge Spaß gemacht.
Obwohl Anja und ich uns bisher kaum kannten, nur aus zwei kurzen Gesprächen in Wiesbaden (bei meiner 70.3 Prämie) und aus zwei Telefonanten hatten wir uns auf Anhieb sehr gut verstanden. Zwar sind wir auf unterschiedlichen Distanzen unterwegs, am Ende bleibt es aber immer noch schwimmen, Rad fahren und laufen.
Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass wir im Januar ein weiteres Trainingslager zusammen absolvieren werden.

Aber jetzt ist erst einmal Weihnachten angesagt. 🙂

Ich wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und eine erholsame Zeit mit der Familie.

Eure
Anja

Thailand Teil 2

Nach guten 10 Tagen kann man von einer „Anpassung- (Gewöhnung)“ an Land und Klima sprechen. Die Trainingseinheiten werden u. a mit langen Radausfahrten und langen (Trail) Läufen gespickt.
Das frühe Aufstehen schlaucht allerdings. Der Tag beginnt nun meist schon um 6 Uhr mit der ersten Einheit und nachts kann man nicht richtig schlafen da es so heiß ist (und ja es hat eine Klimaanlage aber die bleibt über Nacht aus).
Am letzten Entlastungstag hatten wir
uns ein Highlight ausgesucht. Mit dem Speed boot ging es zu der Nok ,AoLagoon, Koh Hong und Krabi Insel. Ein wirklich sehr schöner Trip!
Es ist wirklich unglaublich was Anja und ich hier täglich neu entdecken und auch über das Land erfahren.

Die letzten Tage sind in Thailand angebrochen. Diese werden noch gut genutzt und dann geht es ab nach Hause und Weihnachten kann kommen.

Bis bald
Eure Anja

Erste Eindrücke aus Thailand

Seit fünf Tagen bin ich im Land des Lächelns. Zu Beginn hatte ich allerdings keinen Grund zu lächeln, die schwülen/ heißen Temperaturen machten mir mit Übelkeit und Unwohlsein ein paar Probleme.

Nun aber zum wichtigen Teil.

Unterkunft:
Wir sind auf Grund der Hotelausbuchung im Thanyapura Hotel ca 1,5km entfernt in Gästehäusern untergebracht. Eine schnuckelige kleine Anlage, bei denen alles vorhanden ist.

Essen:
Jeden Tag werden neue Geschmackserlebnisse erlebt und Neues ausprobiert. Selbst mir als etwas
„mäklige“ schmeckt das Thai essen sehr gut. Oberstes Gebot ist allerdings VIEL Trinken!!

Training:
Das Trainingscenter ist wirklich sehr gut ausgestattet. Einen Einblick könnt ihr auf der Website erhaschen.
Zwei Punkte die zu unseren Trainingsstätten zu Hause abweichend sind.
1. Der Pool wird auf Grund der Hitze abgekühlt.
2. Das Stadion ist mit 500m etwas länger als üblich.
Zum Rad fahren und laufen haben wir einen Guide zur Seite gestellt bekommen. Er zeigt uns jede Menge Insider Radstrecken und Lauftrails. Die Straßen sind in einem Top Zustand, fast alle Straßen sind neu geteert. Geht es einmal an der Hauptstraße entlang so gibt es eine extra Spur für Scooter und Radfahrer.
Auffallend sind die vielen frei laufenden Hunde auf der Straße. Für Hundeängstliche vielleicht etwas zu viele. Auch wenn man dazu sagen muss, dass alle friedlich und durch die Hitze eher faul sind.

Meist beginnt unser Tag um 6.30Uhr mit dem Laufen. Umso später man hier los geht umso ungemütlicher wird es. Schon nach guten 3km ist man komplett durchgeschwitzt.
Auch das Rad fahren versuchen wir so gut es geht auf den Nachmittag zu legen. Stehen allerdings längere Ausfahrten an so bleibt uns nichts übrig als in der Hitze zu strampeln, da die Sonne schlagartig um 18.30 Uhr untergeht.

Die nächsten Eindrücke folgen die Tage
Bis dahin
EureAnja

Ps: etwas verspätet aber dennoch interessant! Im Triathlon Adventskalenderhabe ich das Türchen 8 bekommen. Schaut unter http://www.triathlon.de/profilender-tuerchen-8-anja-knapp-82549.html vorbei.

Leistungstest in Leipzig

Kurz vor Abflug in das erste Trainingslager stand wie jeden Winter eine Standortbestimmung auf dem Plan.
Sowohl im Dauerlaufstufentest als auch auf dem Ergometer konnte ich nach langer Zeit eine neue persönliche Bestmarke erreichen. Zu den eigentlichen Aufzeichnungen konnte ich auch gleichzeitig dem IAT als Testprobandin für ein neues System Daten liefern. Mit den neu gewonnenen Daten können wir nun gezielter am Formaufbau arbeiten. Bevor es allerdings Morgen in den Flieger in Richtung Thailand geht, wird auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt fleißig Punsch geschlürft. 🙂

Bleibt fleißig und habt eine schöne Adventszeit
Eure Anja

Trainingsupdate

Die letzten Wochen standen ganz im Trainingsaufbau. Bisher läuft alles nach Plan. Für meine schwächere Disziplin dem Laufen habe ich mir jetzt auch schnelle Unterstützung geholt. Die Läufer Jungs aus der Region machen mir ganz schön Feuer unter dem Hintern. Weiterhin steht auch noch einmal die Woche eine Alternativeinheit auf dem Plan, welche bei dem guten Wetter mit Inliner fahren genutzt wird. Vielleicht hilft es mir, mich nach langer Ski Abstinenz sich dieses Jahr noch auf die Ski zu trauen. Zudem habe ich mich auch an Yoga und Pilates versucht.

Anfang Dezember findet die erste Leistungsüberprüfung in Leipzig statt. Im Anschluss geht es direkt in das spontan gebuchte Trainingslager. 🙂
Dieses mal geht es für mich in ein eher unbekanntes Land, zusammen mit Anja Beranek wird es mich nach Thailand (Thanyapura) treiben.

Bleibt fleißig
Eure
Anja